Insel der Schrecken

Diese große Insel, umgeben von mehreren kleinen Inseln und vielen Riffen, liegt inmitten des Ozeans der Wut. Einst war hier ein Außenposten des mächtigen Khunan Imperiums. Heute liegen seine Schätze unberührt von der westlichen Zivilisation da und warten nur darauf eingesammelt zu werden. Das ist der Grund, warum Lavinias Eltern hier die Kolonie Fernküste errichteten.

Niederlassungen auf der Insel der Schrecken

  • Aranea Nest Dieses Dorf, bestehend aus höhlenähnlichen Netzen wird von Dutzenden von Araneas bewohnt.
  • Fernküste Die kleine Kolonie, welche von Lavinias Eltern gegründet und von ihr selbst aufgestockt wurde.
  • Thanaclan Die ehemals mächtige Hauptstadt des Stadtstaates auf der Insel. Sie befindet sich im Zentrum der Insel auf dem großen Zentralplateau. Die Stadt ging zusammen mit ihren Bewohnern vor über Tausend Jahren unter und ist heute als die Stadt der verlorenen Ideale bekannt.
  • Tanaroa Dies ist die wichtigste der sieben Dörfer der Khunan. Es befindet sich direkt an der Großen Mauer und stellt daher den wichtigsten Verteidigungsposten der Khunan gegen die Schrecken von der Insel dar.
  • Mantru Die Geheimnisse dieser mysteriösen Ansiedlung sind nur wenigen außerhalb des Zentralplateaus bekannt – solange man sich erinnern kann, ist keiner, der das Dorf besucht hat, zurückgekommen, um darüber zu berichten.
  • Mora Eingeborenendorf am südlichen Ende der Halbinsel der Insel der Schrecken.
  • Phanaton Dorf Dieses Dorf aus erhöhten Plattformen und schlau versteckten Hütten ist von etwa 500 Phanatons bewohnt, kleinen affenähnlichen Humanuiden, die auf der Insel der Schrecken einheimisch sind. Andere Phanaton Siedlungen existieren im nahen Dschungel, aber keine ist so groß, wie diese.
  • Rattenende Diese Siedlung verwendet zerstörte Schiffe um daraus Hütten schlechter Qualität zu bauen. Hier haben zwei Dutzend Piraten für mehrere Jahre gelebt. Nach dem Angriff auf Fernküste ist dieses Dorf leer.
  • Barbas Dieses kleine Dorf befindet sich knapp innerhalb des Himmelblauen Vorhangs und wird von Nachfahren jener Sklaven bewohnt, die von den Abolethen in die Tiefe geschickt wurden, um Tlalocs Träne zu zerstören.
  • Golismorga Die ehemalige Stadt der Abolethen, 2 Kilometer unter der Oberfläche, wir nun von den Kopru – den Fürsten des Schreckens – bewohnt.

Gebiete rund um die Insel der Schrecken

  • Insel des Aschenfalls Aschanfall ist ein verlassener Felsen der sich stetig im Schatten des Roten Rülpsers befindet. Nur wenig lebt hier.
  • Insel der schlechten Mauer Das ist eine zerklüftete Insel mit wenig Vegetation und ohne sichere Küsten, an denen man anlanden kann. Ein Nest von zwei Dutzend Wyvern beansprucht die Gipfel für sich.
  • Insel der Blisterhügel Diese Insel aus trockenem Stein ist mit Dutzenden aktiven Geysiren bedeckt.
  • Smaragdinsel Diese grüne Insel ist relativ sicher – seine größten Jäger sind Schreckenseber, Krokodile und die gewöhnliche Anakonda.
  • Feuerkreischer Insel Auch wenn diese Insel durch einen aktiven Vulkan dominiert ist, sind die
    Eruptionen (die häufig passieren) nur sehr klein. Die westliche und die südliche Sektion sind die Heimat von vielen Rudeln Terrorvögeln, isolierten Familien von Schreckensaffen und kleineren Jägern.
  • Greifeninsel Die größte der Inseln, welche die Hauptinsel umgeben ist nach den zahllosen Herden von Hippogreifen benannt, welche hier nisten.
  • Insel des Roten Rülpsers Ein aktiver Vulkan macht diese raue Insel unbewohnbar für alle, mit
    Ausnahme von ein paar Wyvern und Pteranodons.
  • Riffe Sechs größere Riffe umgeben die Insel der Schrecken – jede ist mit gefährlichen Meereskreaturen, wie monströsen Krabben, Schreckensaalen und Mashern, bewohnt.
  • Temute Kleine Insel südlich der Hauptinsel, auf der sich auch die Kolonie Fernküste befindet.
  • Hautrasierer Felsen Wie die Insel der Blisterhügel können auch auf dieser unbewohnbaren Steininsel Dutzende von Geysiren gefunden werden. Der Felsen erhebt sich an seinem höchsten Punkt kaum zehn Meter aus dem Wasser. An vielen Stellen ist der Fels selbst noch heiß, aufgeheizt durch Lava und unterirdische Flüsse.
  • Skorpion Insel Diese raue Insel ist mit allen Arten von monströsen Skorpionen bevölkert.

Gebiete auf der Insel der Schrecken

  • Gargyle Horst Auf dieser Halbinsel, in den höchten Gipfeln der Berge, wohnt ein großer Stamm von Gargyles, der regelmäßig die Khunan-Dörfer an der Ostküste der Insel überfällt.
  • Pass des Dunklen Berges Sechs Meilen langer Tunnel, der von den Khunan im nördlichen Teil der Insel durch eine der Gebirgsketten gegraben worden ist.
  • Wrack der Meereswyvern An der Nordwestküste der Insel der Schrecken ist die Meereswyvern auf Grund gelaufen.
  • Nebelmoor Bis vor kurzem versteckte dieser nebelverhangene Teil des Dschungels ein schreckliches Geheimnis – den Schrein eines Dämons, der vor Jahrhunderten von Troglodyten Kultisten errichtet wurde.
  • Die Fänge von Zotzilaha Zwillingsvulkane, welche sich über den umgebenden Dschungel erheben. Die Khunan glauben, dass der Fledermausgott Zotzilaha in einer der zahllosen Höhlen unter diesen gefährlichen Gipfeln wohnt.
  • Glasmauerkluft Ein ansehnlicher riss an der Seite des Berges glitzert hier bei Tag, da seine zerklüfteten Wände mit Obsidian und anderem Vulkangestein überzogen sind. Die Kluft ist auch die Heimat von Pteranodon Nestern und monströsen, netzbauenden Spinnen aller Arten. Tunneleingänge und Gruben im Boden der Kluft führen zu riesigen Kavernen, die zum Grund der Insel hinab reichen.
  • Die Große Mauer Diese Mauer durchtrennt die gesamte Landbrücke, welche die Halbinsel von der Hauptmasse der Insel abtrennt. Sie ist zwei Meilen lang, 15 Meter hoch und durchgehend vier Meter dick. Etliche 30 Meter hohe Wachtürme sind in sie eingebaut.
  • Glutsee So benannt, aufgrund der phosphoreszierenden Fische, die in seinen Tiefen wohnen, ist der Glutsee mit dem umgebenden Meer durch mehrere unterirdische Tunnel verbunden. Aquatische Reptilien, wie Plesiosaurier sind in diesem Gewässer nichts Seltenes.
  • Blutwassersee Dieser große See ist mit gefährlichen Plagen verseucht, inklusive Süßwasserreptilien, großen Schulen von Piranhas und ärgerem. Dieser See ist nicht nach der Farbe seines Wassers, sondern nach der Wildheit seiner Bewohner benannt.
  • Schrein von Zotzilaha Diese Höhle wird alle paar Monate von Olman besucht, welche Opfer darbringen um die Wut des Fledermausgottes zu besänftigen.
  • Spaltschädelhöhle Aktuell sind mehrere Dutzend Höhlen durch schmale Spalten verbunden. Spaltschädelhöhle ist durch fünf Stämme von wilden Menschen, Rückentwicklungen von Khunan, bewohnt ist.
  • Teergruben Sie werden oft von den Khunan Eingeborenen besucht. Die riesigen Teergruben bieten Material welches für die Wasserdichten Boote und die Dächer der Hütten verwendet wird.
  • Tempel des Jaguar Dieser mysteriöse Tempel versteckt ein Set magischer Waffen, welches von einem ausgestorbenen Stamm katzenähnlicher Humanoide, bekannt als die Rakastas, zurückgelassen wurde.
  • Thanegioth Fluss Der mächtigste Fluss auf der Insel der Schrecken. Zahlreise Stromschnellen machen diese Wasserstraße eine schlechte Wahl, um ihn mittels Boot zu erforschen.
  • Tal des Wahnsinns Auch wenn die Pflanze, welche Lokal als „Beklopptes Gras“ bekannt ist, an vielen Stellen der Insel gefunden werden kann, wächst die narkotische Pflanze in diesem abgelegenen Tal besonders reichlich.
  • Huhueteotls Throne Einst war dies hier eine beachtliche Stadt der Khunan, aber alles was von der im Sumpfland verschwundenen Stadt übrig geblieben ist, ist eine Steinpyramide, die von einem riesigen Thron gekrönt wird. Auf dem Thron sitzt das Abbild des Khunan Gottes für Feuer und den Lauf der Zeit, Huhueteotl.
  • Troglodyten Tunneleingang Diese unauffällige Höhle an der Küste ist in Wahrheit die direkteste Route zu den tiefen Kavernen und den abartigen Reichen unter der Insel der Schrecken. Orte, die Momentan von den Fürsten der Schrecken beansprucht werden.
  • Drachenspuk Grund Nur ein echter Drache haust momentan auf der Insel der Schrecken. Xiureksorist ein sehr alter grüner Drache, der die meiste Zeit damit verbringt in einer tiefen Höhle unter diesem Stück Dschungel zu schlafen.
  • Dunkelgeschwür Die ungesunden Löcher dieses großen Netzwerks aus Höhlen sind mehr vertikal angeordnet als horizontal und die Heimat zahlloser anhänglicher und krabbelnder Insekten.
  • Schwarzmoor Dieser Sumpf ist das Territorium von mehreren Stämmen Echsenmenschen, die sich nur selten weit von ihrem matschigen zu Hause entfernen. Der größte Stamm, der Burbalarg Stamm, haust in einer halb versunkenen Ruine in einer alten Stadt der Khunan.
  • Spaltschädelhöhle Aktuell sind mehrere Dutzend Höhlen durch schmale Spalten verbunden. Spaltschädelhöhle ist durch fünf Stämme von wilden Menschen, Rückentwicklungen von Khunan, bewohnt ist.
  • Himmelskratzer Spitze Die höchste Erhebung auf der Insel der Schrecken ist diese Spitze, die einen beliebten Nistplatz für Rocs darstellt.
  • Stehenden Steine Khunan Ruinen kann man überall auf der Insel finden, aber nur wenige sind so spektakulär wie die riesigen stehenden Statuen hier, von denen man sagt, dass sie die verlorenen Gräber der Khunan Prinzen markieren.
  • Verbotene Insel Mitten auf dem Zentralplateau, inmitten eines kleinen Sees, liegt die Verbotene Insel, welchen den ehemaligen Hohetempel der Khunan beinhaltet.
  • Verbotene Tempel In den Bergen der Verbotenen Insel liegt der ehemalige Hohetempel der Khunan, der heute das Zentrum des Bösen ist, der von der Insel ausgeht.

Geschichte der Insel der Schrecken

-100.000 Jahre: Die Couatl opfern sich, um die Dämonen in den Tiefen Khybers einzusperren. Die Drachen ziehen sich nach Argonessen zurück um die Prophezeiung zu studieren.

-5.000 Jahre: Die Daelkyr werden von den Hobgoblins und den Druiden der Siegelbewahrer vernichtend geschlagen. Eine Armee der Daelkyr flüchtet auf die Insel der Schrecken und wird bis dahin von den Hobgoblins verfolgt und auf der Insel vernichtend geschlagen. Der Daelkyr wird eingesperrt und die meisten Externare getötet. Aber die unterseeische Armee der Daelkyr, die Abolethen genossen ihre Freiheit und erschufen unter der Insel der Schrecken ein neues Reich.

-3.000 Jahre: Lhazaar führt die ersten Menschen von Sarlona über das Meer nach Khorvaire.

-1.500 Jahre: Die Khunan besiedeln die Insel der Schrecken und gründen den Stadtstaat Thanaclan. Auf Sarlona liegen die Khunan mit ihren Nachbarstaaten im Krieg und fechten den „Krieg der Magier“ aus.

-1.300 Jahre: Die Khunan errichten Huhueteotls Thron über dem Ebenensiegel.

-1250 Jahre: Die Große Mauer wird fertig gestellt.

-1220 Jahre: Die Khunan beenden den Bau der Verlorenen Zitadelle.

-1.200 Jahre: Die Khunan führen Krieg gegen die Abolethen unter der Insel und besiegen sie schließlich, indem sie Tlalocs Träne erschaffen. Nur kurz darauf besiedeln die Kopru die unterirdischen Tunnel.

-1.100 Jahre: Das Reich der Khunan auf dem Kontinent Sarlona fällt den eindringenden Quori zum Opfer und wird dem Imperium von Riedra integriert.

-1.000 Jahre: Thanaclan wird durch eine riesige Schattenperle vernichtet.

-800 Jahre: Eine Gruppe von Elfen erreicht die Insel der Schrecken und lehrt den Khunan den Glauben an den Todlosen Hofstaat.

-30 Jahre: Roryn Barbaraso entdeckt die Insel der Schrecken.

-4 Jahre: Die Kolonie Fernküste wird von der Familie Vanderboren gegründet.

Insel der Schrecken

Grausame Flut Hunter9000