Krabbenbucht

Krabbenbucht ist eine Piratenstadt, eine Stadt der Sünde, des Verfalls und der Gewalt. Sie befindet sich außerhalb der anerkannten Königreiche von Khorvaire und in ihr herrscht praktisch absolute Anarchie.

In der Stadt kämpfen aktuell mehrere unterschiedliche Gruppierungen um die Vorherrschaft:

  • Die Piarten der Purpurflotte, die irgendwo außerhalb der Stadt in einer geheimen Festung ihr Hauptquatier besitzen.
  • Der Siebte Ring, welcher aus Yuan-ti – Schlangenwesen aus dem fernen Sarlona – besteht.
  • Die Mönche des Grausamen Hungers, eine radikale Sekte des Bluts der Vol, welche die Leichen in der Stadt wiederverwerten.
  • Das Porphyry Haus unter der Kontrolle der Infernalischen-Nymphe Tyralandi.
  • Das Handelskonsotrium unter der Kontrolle des Erzmagiers Keward Knochens.
  • Das Protektorat: eine zusammengewürfelte Gruppe von Personen, die alle nur das Ziel eint, aus Krabbenbucht einen besseren Ort machen zu wollen.

Die Stadt hat mehrere Tausend Einwohner. Wieviele genau ist nicht bekannt, da sich noch nie jemand die Mühe gemacht hat eine Volkszählung durchzuführen.

Die Stadt hat trotz ihres Verfalls mehrere beeindruckende und / oder erwähnenswerte Orte aufzuweisen:

  • Noyaro Fluss: Der Fluss stellte ursprünglich die östliche Grenze der Stadt dar – die Gebäude an der Ostküste bestehen aus Dreck und Exkrementen, selten aus Stroh oder Holz. Der Noyaro ist an manchen Stellen 9m tief und fließt sehr schnell, wodurch er eine ausgezeichnete natürliche Barriere darstellt.
  • Krabbenbucht Hafen: Das Gewässer der Bucht ist seicht und voller Schiffswracks. Die Schiffe werden hier gelassen um Deckung gegen eine größere Invasion zu geben. An den Piers im Hafen findet ein Großteil des Handels in der Stadt statt, da hier die Waren der Piraten der Purpurflotte umgeschlagen werden.
  • “Roter Schaum” Walfang: Eine aufgegebene Walfangfabrik.
  • Das Große Haus: Dieses zweistöckige Haus ragt über die Bretterbuden und Baracken der Slums hinaus. Krabbenbuchts Lord des Slums, Vurch Udderwort, wohnt und regiert hier.
  • Der Schwarze Reiter: Ein Hospital im Elendsviertel der Stadt, wohin die Leute gehen um zu sterben. In dem Krankenhaus befindet sich auch eine Lepra- und Pestkolonie.
  • Krabbenbucht Waisenhaus: Die Front des Gebäudes wird durch einen offenen Innenhof gebildet, der sich zweimal pro Monat in einen Auktionsplatz verwandelt, an dem Kinder als Sklaven verkauft werden. Das Waisenhaus dient ebenfalls als Arbeitshaus und steht unter dem Kommando des Halborks Sorn Ghesterwhal.
  • Krabbenbucht Palast: Hier residierten früher die heilige Triade, bis diese eines Nachts spurlos verschwand und die Stadt ohne Führung und in voller Anarchie zurück liesen.
  • Hauttänzer Akademie: Dieser Turm aus Elfenbein beherbergt einen kleinen Bardenorden, der sich Hauttänzer nennt; nach einer exotischen Form des Tanzes, gepaart mit stilisierter Folter von freiwilligen Gästen mit Hilfe von Nadeln und Messern. Die Akademie wird von einer Halblingsdame namens Peryoil Flötenschnitt geleitet.
  • Das prägende Haus: Eine Münzfälscherwerkstatt im Besitz des Siebten Rings.
  • Diakons Arie: Dieses Gebäude beherbergt ein großes Theater, welches mehrmals pro Woche Vorführungen gibt.
  • Der Vogelkäfig: Dieser Turm ist das Hauptquartier der Schwestern der Klage.
  • Das Mausoleum: Die Toten von Krabbenbucht werden zu diesem Gebäude gebracht, welches dem Orden des Schrecklichen Hungers untersteht. Die meisten Leute werden hier nur weggeworfen, doch manche kommen einer weiteren Verwendung zu.
  • Porphyry Haus: Dies ist Krabbenbuchts einziges Bordell und untersteht Tyralandi.
  • Die rostige Abzweigung: Das Gasthaus gilt als eines der wenigen sicheren in der Stadt und Lars Landicaster, der Besitzer, sorgt dafür, dass dem auch so bleibt.
  • Kloster des Schrecklichen Hungers: Diese grimmige Struktur aus Basalt ist das Hauptquartier des Ordens des Schrecklichen Hungers.
  • Eralaknis Handelsplatz: Diese Struktur aus grünem Stein gehört einer fleißigen Halbork namens Eralakni und wird auch von ihr geführt. Das Gebäude stellt eine Art Miniaturmarktplatz dar und die hohen Standpreise sorgen für eine hohe Qualität der Waren.
  • Der geschändete Oger: Diese Taverne zieht vor allem Abenteurer an. Die beliebteste Unterhaltung der Gäste besteht darin einen gefangenen Oger Magus zu foltern und zu quälen, woher auch der Name des Lokales kommt.

Krabbenbucht

Grausame Flut Hunter9000