Natternhafen

Natternhafen

Die Kampagne startet in der abgelegenen Stadt Natternhafen. Hier einige Informationen zur Stadt.

Was man über Natternhafen weiß

Die Stadt Natternhafen liegt am westlichen Rand von Khorvaire und gilt als letzter Stop, bevor man die endlosen Weiten des Dschungels von Q’Barra betritt oder die Reise über das Meer des Zorns antritt. Die Stadt ist ein Knotenpunkt des Handels und Heimat von 15.000 Seelen – eine Bastion der Zivilisation, die von Piraten, Krankheiten, schlechtem Wetter und Monstern geplagt wird. Sasserine selbst wird von einer Gruppe, bestehend aus sieben adeligen Familien, geleitet, welche das Dämmerungskonzil genannt werden. Jede der Familien repräsentiert einen der sieben Distrikte der Stadt.

Natternhafen ist in jeder Hinsicht eine Stadt der Industrie. Alle sieben Distrikte haben eine große Anzahl an Geschäften, die von einfachen Kramerläden, bis hin zu spezialisierten Gebäuden, wie Trank-Geschäften, Dolchverkäufern oder Geschäften für exotische Tiere reichen. Es gibt wenig, was man hier nicht öffentlich kaufen kann, mit der Ausnahme von harten Drogen, gefährlichen Monstern, Sklaven und anderen kriminellen Dienstleistungen. Jemand der illegale Waren sucht, kann sie normalerweise in der Unterwelt der Stadt erstehen, aber das erfordert für gewöhnlich einen Wurf auf Informationen sammeln SG 15 (oder mehr) um den Ort für einen der zahlreichen Schwarzmärkte der Stadt zu erfahren.

Natternhafen (Große Stadt): Regierung: Konventionell; Gesinnung NG; Bevölkerung 15.650; 40.000 GM Limit; Reichtum 31.300.000 GM; Gemischt (74% Menschen, 5% Halbelfen, 5% Halblinge, 5% Gnome, 5% Zwerge, 2% Elfen, 1% Kalashtar, 3% Andere).

Die sieben Distrikte der Stadt

Jeder der sieben Distrikte von Natternhafen hat seinen eigenen Flair und seine eigene Kultur.

Azurdistrikt

Der Azurdistrikt stellt Natternafens wahre Wasserfront dar. Bestehend aus zwei Sektionen, der Ost- und der West-Sektion, beherbergt der Distrikt auch die Mehrzahl der sozial niedrig stehenden Bewohner der Stadt. Die westliche Sektion des Azurdistrikts ist durch die zahlreichen Wasserwege dominiert, wohingegen die östliche Sektion das Zentrum der Walfangindustrie der Stadt ist.

Champions Distrikt

Der Champions Distrikt ist ein Viertel der Soldaten, Gladiatoren und Söldner. Der Champions Distrikt hat keine besonders gute Beziehung zum Adelsdistrikt und die Bewohner sehen sich als die wahren Führer der Stadt.

Knüppeldistrikt

Der Knüppeldistrikt ist in erster Linie ein Wohnviertel. Aufgrund der Wachsamkeit der lokalen Wache und der Kirche der Silbernen Flamme ist es zudem einer der sichersten Distrikte der Stadt. Die Bürger von Knüppeldistrikt wissen das, aber deswegen sind sie keine verweichlichten Leute. Sie sind immer noch wachsam und stets auf der Hut vor einem Angriff.

Handelsdistrikt

Natternhafens Herz und vielleicht auch seine Seele befindet sich im Handelsdistrikt. Dieser Distrikt ist der erste, den Besucher erreichen und meistens auch der einzige, den Besucher je erkunden. Es gibt nur wenig, was man nicht in den Geschäften und Märkten des Handelsdistrikts finden kann und die Tavernen bieten die größte Bandbreite an Essen und Trinken in der gesamten Stadt an.

Adelsdistrikt

Auch wenn Natternhafen immer von Burg Teraknian aus geführt wurde, ist der Adelsdistrikt traditionellerweise als das führendes Viertel der Stadt gedacht. Die anderen Distrikte sehen das Viertel als einen Ort der Dekadenz an und warten nur mehr darauf, dass der Distrikt unter seinen eigenen Exzessen zusammenbricht.

Schattenküste

Auch wenn er ziemlich klein ist, so ist Schattenküste doch sicherlich einer der bemerkenswertesten Distrikte von Natternhafen. Dieser Streifen Land befindet sich im Schatten des Champion Distrikts und ist seit langem ein Hafen für Diebe und Kriminelle aller Art. Generell sind die einzigen Leute die hier wohnen jene die arm sind, oder jene die sich selbst und ihr Eigentum verteidigen können. Die Stadtwache hat sich aus Schattenküste schon lange zurückgezogen, und das wird auch so bleiben, solange ein gewisser Frieden hier herrscht.

Sonnenaufgang

Wie Knüppeldistrikt, so ist auch Sonnenaufgang in erster Linie ein Wohndistrikt, aber die Bürger von Sonnenaufgang sind für gewöhnlich etwas reicher als ihre Nachbarn, da keine geringe Anzahl von ihnen Besitztümer in den zahlreichen Plantagen hat, die Natternhafen umgeben.

Die Umgebung von Natternhafen

Während die Stadt Natternhafen gut dazu geeignet ist den Gefahren des Meeres zu trotzen, besitzt sie keinen so guten Schutz gegen die Gefahren aus dem umliegenden Land. Für jene, die die Sicherheit der Steinmauern hinter sich lassen, bieten die folgenden Absätze einen Überblick über die wichtigsten Orte und geographischen Eigenschaften innerhalb von Sasserines Einfluss.

Geographie: Häufiger Regen, feuchte Hitzewellen, mächtige Flüsse und jahreszeitliche Sturmfluten, die auf den Dschungel niederprasseln, sowie ausgedehnte Sümpfe bilden die Region, in der Natternhafen liegt. Jene die so tapfer sind, sich in diese Wildnis zu wagen, können sicher sein einer reichhaltigen und gefährlichen Flora und Fauna zu begegnen.

Dschungel von Q’Barra: Dieser tropische Dschungel dominiert den Großteil des gesamten Landes. Alte, riesige Bäume bilden ein dichtes Blätterdach, welches den Boden des Dschungels unter einer endlosen grünen Nacht versteckt. Fleischfressende Pflanzen, gefährliche Ranken und Tierwechsel charakterisieren den Boden des Dschungels. Alle Arten von Insekten und Tieren (manche von riesiger Größe), jagenden Pflanzen, Gallerte und selbst Irrlichter, Vetteln, Hydras oder schwarze Drachen hausen in dieser grünen Hölle. Zudem existiert eine ausgedehnte Population aus Dinosauriern unterschiedlichster Größen. Die ursprünglichen Ureinwohner des Dschungels, die Echsenmenschen – existieren in drei unterschiedlichen Stämmen und liefern sich mit den neu eingetroffenen Menschen an der Küste oft heftige Kämpfe um die Vorherrschaft im Land.

Natternbucht: Die große Bucht, in der Natternhafen liegt, beherbergt neben Natternhafen auch noch die Hauptstadt von Q’Barra – Neuthron. Zudem dient die Bucht als eines der Jagdreviere der zahlreichen Piratenbanden aus den Lhazar Fürstentümern.

Krabbenfluss: Abgeschnitten – bis zu einem gewissen Grad – von den großen Jägern des Q’Barra Dschungels sind die Sümpfe rund um den Krabbenfluss gemeinhin relativ sicher. Daher nennen viele Schmuggler, Verstoßene und Anhänger von abstoßenden Religionen die Flussufer ihre Heimat. Trotz des Namen des Flusses hausen, abgesehen von normalen Flusskrebsen, keine besonderen Schalentiere unter seiner Oberfläche. Lokale Legenden erzählen von einer Chuul ähnlichen Kreatur von unglaublicher Größe, die ihr Lager in den Sümpfen hat und jedes Mal, wenn jemand auf mysteriöse Art und Weise verschwindet, machen die lokalen Sumpfbewohner die “`Alte Klaue”’ dafür verantwortlich.

Smaragdfluss: Der Smaragdfluss erhält seinen Namen von der einmaligen Form von Algen, die in seinem langsam dahinfließenden Wasser wachsen. Mineralien von der Küste des Flusses lassen diese dichte, grüne Vegetation aus der Entfernung wie ein Blatt schimmernder Smaragde aussehen. Auch wenn es sehr hübsch aussieht, bilden die Algen die perfekte Tarnung für die Schuppen der Krokodile, Schlangen und Frösche und die riesigen Variationen davon, die sich darin verstecken.—

Natternhafen

Grausame Flut Hunter9000