Prägende Haus

Dieses zweistöckige Gebäude befindet sich im Nordwesten von Krabbenbucht und praktisch jedem Bewohner der Stadt ist der Name ein Begriff. Die wenigsten wissen jedoch, wo sich diese alte Münzfälscherwerkstatt befindet.

Vor Jahren wurde die Werkstatt von einer sehr erfolgreichen Bande von Fälschern betrieben, die dadurch in der Stadt gutes Geld machten. Allerdings machten sie sich auch so viele Feinde, dass sie eines Tages ausgelöscht wurden. Vor kurzem richteten dann die Yuan-ti des Siebten Rings hier ihr Hauptquartier ein. Ob sie durch Zufall auf dieses Gebäude gekommen sind oder geheimes Wissen darüber besaßen ist jedoch nicht bekannt. Sie reaktivierten jedoch die Werkstatt wieder und hatten langfristig vor die Stadt mit ihren gefälschten Münzen zu überschwemmen. Als der Siebte Ring jedoch Besuch von den Charakteren bekommt sind sie noch weit davon entfernt gut zu arbeiten und verbrauchen fast soviel Gold zum erzeugen der neuen Münzen, wie sie durch die neuen Münzen einsparen.

Im Erdgeschoss befindet sich ein alte Theke und ein zerbrochener Stuhl. Generell macht der Eingangsraum einen bewusst verlassenen Eindruck, so dass niemand auf die Idee kommt, dass hier noch irgendwelche Gauner ihr unwesen treiben. Im hinteren Bereich des Erdgeschosses befindet sich noch eine Speisekammer und eine Hintertür, welche die Schurken normalerweise verwenden um das Gebäude zu betreten oder zu verlassen.

Im ersten Stock befindet sich das Lager der bezauberten Lakaien der Yuan-ti, die hier wie Tiere hausen und schlechter behandelt werden als so mancher Hund.

Im obersten Stock liegt der Schlafbereich der Yuan-ti Sklavenhalter. Aber auch dieser Raum macht einen sehr provisorischen Eindruck und wirkt nicht so, als würden die Leute hier dauerhaft leben.

Im Keller liegt die Fälscherwerkstatt, der Schmelzofen, drei Zellen für potentielle Gefangene und ein Schrein zu Ehren Demogorgons, sowie ein geheimer Fluchttunnel nach Süden, der in eine alte Metzgerei führt.

Prägende Haus

Grausame Flut Hunter9000