Siegelbewahrer

Die Siegelbewahrer stellen die älteste druidische Tradition auf Khorvaire dar. Diese Sekte hat sich dem Schtz der Naut vor dem Widernatürlichen verschrieben. Das Ziel der Siegelbewahrer ist es, die Natur gegen Aberrationen, Externare, Untote und andere Schrecken zu verteidigen, die in der natürlichen Ordnung Eberrons keinen Platz haben. Sie sind stets Wachsam und bereiten sich auf einen Krieg gegen die Finsternis vor.

Vor 15.000 Jahren lehrte der schwarze Drache Vvaraak in den Schattenmarschen seinen Anhängern die Lehren, aus welcher später diese Sekte hervorgehen sollte. Er beauftragte seine Schüler damit, ihre Augen für eine große Katastrophe offen zu halten. Es sollten jedoch mehr als siebentausend Jahre vergehen, bis sich die Siegelbewahrer der ersten schweren Aufgabe stellen mussten: Sie mussten die Invasion der Dealkyr über die Welt zurückschlagen, deren Plan es war Eberron in ein Abbild ihrer chaotischen Welt zu machen.

Noch heute stellen sich die Druiden die Frage, ob dies der Weltuntergang war, vor dem Vvaraak gewarnt hat, oder ob dies nur das Vorgeplänkel für ein Ereignis gewesen ist, das noch um vieles schlimmer sein wird.

Siegelbewahrer und die Abenteurer

Asulf Mondheuler ist Mitglied der Siegelbewahrer und auf dem Weg nach Osten, um dort nach dem aufstrebenden Bösen zu sehen und um dieses zu bekämpfen.

Siegelbewahrer

Grausame Flut Hunter9000