Kamali Otekah

Description:

weiblich Mensch Begünstigte Seele (Seraph) 20
CN Mittelgroßer Humanoide
INI + 7, Wahrnehmung Entdecken + 0, Lauschen + 0
Sprachen Handelssprache, Khunan, Abyssal
RK 36, Berührung 17, auf dem falschen Fuß 33
TP 193 (20 TW)
Ref +19, Will +16 / 23, Zäh +21
Bewegungsrate Land: 12 m; Luft 18 m (gute Manövrierfähigkeit)
Nahkampf +26 / +21 / + 16 Sonnenstrahl (1W8 +12 + 2W6 (vs Böses) + 2W6 (vs böse Ex) / 19-20 x2)
Nahkampf +23 / +18 / + 13 Dolch (1W4 +8 / 19-20 x2)
Fernkampf +19 / +14 / +9 Schleuder (1W4 +4 / 20 x3)
Berührung Fernkampf +18 / +13 / +8
Berührung Nahkampf +20 / +15 / +10
GAB + 15 RAB + 20
Angriffsoptionen
Aktionspunkte 14
Attribute ST 14 (20), GE 10 (16), KO 14 (20), IN 9, WE 10, CH 20 (26)
SF Klerikerzauber, Metazauber (3), Energieresistenz 10 (Feuer, Elektrizität, Säure), Flügel (Fledermaus) 18 m / gute Manövrierfähigkeit, Schadensreduktion 10/ Kalteisen
Talente Komponentenlos Zaubern, Zauber Ausdehnen, Schnell zaubern, Waffenfertigkeit (Langschwert), Waffenfokus (Langschwert), Waffenspezialisierung (Langschwert), Waffenmeisterschaft (Hiebwaffen), Verstärktes Heilen, Starke Persönlichkeit, Bildung, Verbesserte Initiative, Angriff im Vorüberfliegen
Fertigkeiten Beruf (Bauer) 4, Konzentration 20, Diplomatie 13, Einschüchtern 21, Heilkunde 4, Motiv Erkennen 10, Zauberkunde 15, Wissen Religion 2, Wissen Ebenen 22, Überlebenskunst 1, Sprache Kennen: Handelssprache, Abyssal
Ausrüstung Mithralbrustplatte +3, Sonnenschild +5, Sonnenstrahl, Dolch +1, Schleuder M, Stiefel des Laufens und Springens, Konstitutionsarmschienen +6, Tiara des Charismas, Geschicklichkeitshandschuhe +6, Gürtel der Riesenkraft +6, Schutzring +5, Amulett der natürlichen Rüstung +5, Resistenzumhang +4, Diamantenstaub (1500 GM), 8 Flaschen Weihwasser, Augensalbe (1000GM), Reliquien (1000GM), Tragbares Loch, Lebensversicherung (30000 GM), Stab Todesschutz, Stab geringere Genesung, 5 Stäbe LWH, Wunderstecken!
Rucksack, Schlafset, Feuerstein / Stahl, 4 Rationen, Wasserschlauch, 30 Schleuderkugeln
Geld 843 Goldmünzen
Vermögen EK / VK ? / ?
Zauber pro Tag Grad 0 – 6, Grad 1 – 8, Grad 2 – 8, Grad 3 – 8, Grad 4 – 8, Grad 5 – 7, Grad 6 – 7, Grad 7 – 7, Grad 8 – 7, Grad 9 – 6
Bekannte Zauber
Grad 0 – 9: Gift entdecken, Kleine Wunden heilen, Licht, Magie entdecken, Magie lesen, Ausbessern, Wasser erschaffen, Nahrung und Wasser reinigen, Resistenz
Grad 1 – 6: Furcht bannen, Böses entdecken, Göttliche Gunst, Geringere Vitalität, Wiederaufleben, Schild des Glaubens
Grad 2 – 6: Beistand, Mittlere Wunden heilen, Stille, Glückliche Eingebung, Gift verzögern, Waffengesinnung
Grad 3 – 6: Unsichtbarkeit aufheben, Irians Licht, Schutzkreis gegen Böses, Massen Energien Widerstehen, Gleißendes Licht, Tageslicht
Grad 4 – 6: Kritische Wunden heilen, Dimensionsanker, Genesung, Göttliche Macht, Bewegungsfreiheit, Todesschutz
Grad 5 – 6: Heiliges Gespräch, Massen leichte Wunden heilen, Flammenschlag, Verzauberung brechen, Unerschütterlicher Pakt, Wahrer Blick
Grad 6 – 6: Heilung, Mächtige Magie Bannen, Verbannung, Heldenmahl, Rückruf, Leid
Grad 7 – 6: Auferstehung, Massen schwere Wunden heilen, Vollständige Genesung, Zerstörung, Regeneration, Ätherischer Ausflug
Grad 8 – 5: Feuersturm, Heilige Aura, Mächtige Immunität gegen Zauber, Massen kritische Wunden verursachen, Aufspüren
Grad 9 – 4: Tor, Massenheilung, Wunder, Wahre Auferstehung

Bio:

III Kamali und der Glaube an sich selbst

Geräuschlos glitt die Barke über das matte Silber des Flusses, über den Fluss der Unterwelt und sein Wasser das Vergessen bringt. Leise flüstern die Wellen, von namenlosen Geheimnissen, deren Wahrheit schrecklich ist. Leise flüstern die Stimmen im Boot, von Wahrheit und der Nacht der Seele.
Der Himmel schweigt und die Hölle ist ein verlassener Ort. Die Toten erwartet nur das Nichts; niemand belohnt sie, niemand straft sie. Der Himmel ist leer und die Hölle hat es nie gegeben. Niemand führt die Lebenden, niemand tröstet sie. Niemand verlässt die Lebenden, niemand verrät sie. Der Himmel bist du und die anderen, die Hölle sind die anderen und du selbst. Wenn du rufst in der Nacht, so wird dich niemand retten, weil du leise bist und schwach und dich niemand hört. Wenn du rufst in der Nacht, so wirst du gerettet, weil du laut bist und stark und weil sie dich hören müssen. Den Göttern gebührt Ehre, weil du sie verehren willst; die Götter müssen stürzen, weil du sie Fallen sehen willst. Wer vor Götter kniet, kniet vor sich selbst; wer dem Guten folgt, folgt sich selbst; wem das Böse verführt, der verführt sich selbst.
Sich selbst.
Der Reisende schenkt Erkenntnis, eine süße Frucht voller Gift. Hüte dich vor den Geschenken des Geschenkebringers.

II Kamali und der Verrat der Götter

„Hüte dich vor den Geschenken des Geschenkebringers“, dachte Kamali Otekah, auf einem felsigen Vorsprung unter dem sternelosen Himmel des Klaffenden Schlunds sitzend, mit den schwarzen Flügeln um den Leib geschlungen wie einen Umhang. Wem sonst, wenn nicht dem Reisenden, würde es einfallen einem naiven Bauernmädchen einzureden, sie sei eine tugendhafte Erlöserin, um sie dann mit Dämonenschwingen zu zeichnen und der Lächerlichkeit preiszugeben? Vermutlich hallte sein kosmisches Gelächter in diesem Moment durch die Ebenen, unergründlich und voller Spott. Und war es so unverdient oder überraschend? Was hatte sie ihrem Volk letztlich gebracht, außer es seiner alten Lebensweise zu berauben und es zum Spielball fremder Mächte zu machen? Die tausend Schrecken der Insel waren Fluch und Schutz zu gleich gewesen und jetzt lag dieses Gleichgewicht in Scherben und niemand konnte sagen ob das, was daraus erwachsen wird besser sein würde als die alte Ordnung. Doch solche Befürchtungen scheren den Geheimnisvollen unter den Dunklen Sechs nicht. Die Dinge waren wieder ins Rollen geraten und würden sich neu formen, das war alles was ihn kümmerte und sie hatte sein Werk getan von Anfang an. Es heißt, dass manche Anhänger des Reisenden zu seinen Ehren Dinge erschaffen, nur um sie sogleich wieder zu zerstören. Ein Ritual mit dem Sinn, ihre Bereitschaft und Fähigkeit unter Beweis zu stellen, die Lehren des Meisters von Veränderung und Umsturz zu akzeptieren. Wenn dem so ist, so war Kamali in mancher Hinsicht selbst Gegenstand eines solchen Rituals gewesen und ob die Zerstörung ihres alten Ich sie letztlich in den Wahnsinn treiben oder in das vollkommene Werkzeug des Reisenden verwandeln würde musste sich noch zeigen. Sie spannte mit einem Ruck die Flügel auf und katapultierte sich mit zwei schnellen Schlägen in den Nachthimmel. Das war nicht alles was man sich über den Reisenden erzählte. Man sagt auch, er sei der einzige der Götter, der leibhaftig durch die Welt streife; in tausend Gestalten, versteckt hinter tausend Masken, so dass kein Sterblicher ihn je erkennen könnte. Besser so für ihn, dachte Kamali, denn würde sie ihn treffen würde sie versuchen ihn niederzustrecken. „Hüte dich vor den Geschenken des Geschenkebringers“, flüsterte Kamali bitter, „und nimm dich in acht vor mir“ fügte sie stumm hinzu.

I Kamali und das falsche Schicksal

…ein finsteres Grollen aus der Kehle des Tieres ließ Kamali mitten in der Bewegung gefrieren. Nur noch wenige Schritte trennten sie voneinander. Der Wolf erhob sich und trat aus dem Schatten hervor, hinein in das letzte Licht des sterbenden Tages, dass noch von oben in den düsteren Hof fiel. Als sie das Tier ganz sah sog Kamali scharf die Luft ein und stolperte erschrocken einige Schritte zurück. Auf den ersten Blick hatte sich nichts verändert und er schien immer noch ein gewöhnlicher Wolf zu sein. Nur seine Augen waren nicht mehr die eines Tieres. In ihnen schimmerte ein Funken bösartiger Intelligenz, wie man ihn bei einem Mörder vermuten würde. Sein Blick schnitt wie ein eisiges Messer bis auf den Grund ihrer Seele hinab. Seiner Kehle entrang sich erneut das lauernde Grollen, doch diesmal brach es nicht ab, sondern schwoll zu einem infernalischen Heulen an, das kalte Schauer durch Kamalis Körper jagte und ihn mit einer Gänsehaut überzog.
Mit dem Tier ging eine schreckliche Veränderung vor. In dem dämmrigen Halblicht konnte sie nicht genau erkennen was geschah, doch sein Körper schien anzuschwellen und wuchtiger zu werden. Unter seiner Haut entstanden wimmelnde Bewegungen, wie von tausend kleinen Würmern. Er senkte den Kopf und stöhnte, als ob unvorstellbarer Schmerz ihn quälen würde. Ein stechender Geruch aus Schwefel und verbranntem Fleisch hing in der Luft.
Dann herrschte Stille. Die schreckliche Verwandlung endete so abrupt wie sie begonnen hatte. Als das Ding den Kopf hob, hatte es nichts mehr mit einem Lebewesen von dieser Welt gemein. Seine Haut war mit furchtbaren Wunden überzogen, an manchen Stellen schälte sie sich. Darunter arbeiteten knotige Muskeln, die vor mühsam gebändigter tödlicher Kraft zuckten. Die Augen des Dämons waren riesig und pechschwarz, wie zwei perfekte dunkle Perlen. Das absurd große Maul spickten rasiermesserscharfe Zähne von denen Geifer tropfte. Kamali war langsam zurückgewichen, bis sie die Mauer in ihrem Rücken spürte. Vorsichtig tastete sie sich weiter zu der Türöffnung, durch die sie den Hof betreten hatte. Das Untier verfolgte regungslos jede ihrer Bewegungen. Dann Sprach es.
„Seid gegrüßt kleines Menschenkind.“ Die Stimme klang wie das Seufzen eines geöffneten Grabes. Kamali musste allen Mut zusammennehmen, um gegen die Angst, die ihre Kehle zuschnürte, anzusprechen.
„Wer bist du?“
„Das wirst du nie erfahren….“
Der Dämon bannte sie weiterhin mit seinem Blick. Kamali schrie mit vor Panik überschnappender Stimme.
„Was willst du, was soll ich tun?“
„Nichts. Alles was du tun kannst ist sterben….“
Kein Blitzen der Augen, kein verräterisches Zucken der Muskeln kündigte den Angriff an. Der grauenvolle Kiefer klappte auf und schlug über der Kehle des Mädchens zusammen. Doch anstatt süßen Fleisches schmeckte der Dämon nur sengenden Schmerz. Statt durch einen weichen Körper wurde sein Sprung hart durch eine unsichtbare Kraft gebremst. Er sollte nie erfahren was ihn tötete. Das letzte was er in diesem Leben hörte war ein peitschendes Geräusch, dann spaltete ein silberner Blitz sein Bewusstsein…

16 Jahre waren seit jenem verhängnisvollen Abend vergangen, an dem ein niederer Dämon auf der Jagd nach Menschenfleisch über die große Mauer von Tanaroa geschlichen war und Kamalis Familie ausgelöscht hatte. 16 Jahre auch, seit ihr offenbart wurde, dass die Götter mit ungewöhnlichem Wohlwollen auf sie herabblickten. Wie sonst hätte sie überlebt?
Das Leben ging weiter, auf den Regen folgte die Dürre im Kreis der Jahreszeiten und stetig wurden ihre Kräfte stärker. Dies machte sie einerseits zu einem respektierten Stammesmitglied und einer begehrten Begleiterin der Expeditionen, die die Khunan von Tanaroa in den verfluchten Urwald unternahmen. Andererseits begegneten ihr die Menschen auch mit Furcht und Zurückhaltung, denn ihre Fähigkeiten waren nicht das Ergebnis der Unterweisung durch die geistigen Führer des Stammes und konkurrierten trotzdem bald schon mit denen der mächtigen Meister der Toten. Viele Abende verbrachte sie damit, von der großen Mauer in Richtung des verwunschenen Zentralplateaus zu blicken – dem Herz der Finsternis. Dann schwelgte sie in Visionen der einstigen Pracht des verlorenen Thanaclan und wünschte, dass sie ihr Volk aus der Angst befreien und zu seiner früheren Blüte zurückführen könnte. Wenn ihr Volk nur den Mut hätte, sich zu erheben und zurückzufordern was ihm gehört. Stattdessen versteckt es sich angstvoll hinter einer Mauer und führt einen Abwehrkampf, den es irgendwann verlieren wird.
Dann, vor drei Jahren, kamen die Ereignisse langsam ins Rollen. Im Süden landeten Siedler von jenseits des großen Wassers und brachten neue Götter mit. Kamali entschied, dass dies kein Zufall sein konnte. Es musste die Macht der Göttlichen Heerschar sein, die sich in ihr regte. Schließlich betraten vor einigen Monaten Helden aus dem fernen Westen den Boden der Insel der Schrecken und versetzten die Khunan in Aufruhr. Sie schienen keine Furcht zu kennen, durchquerten die Insel scheinbar nach belieben, brachen den Fluch, der auf dem Nebelmoor lastete, kannten keinen Angst vor der zornigen alten Fledermaus und fällten den Giganten Temauti. Vielleicht waren sie die richtigen Begleiter, um mit ihr in das Herz der Finsternis zu Reisen….

Kamali Otekah

Grausame Flut Flo