Rurik [Beren Faldren]

Description:

männlicher Mensch Ninja 5 / Waldläufer 2 / Dunkle Laterne 5
CG Mittelgroßer Humanoide
INI + 8 ,
Wahrnehmung Entdecken + 10, Lauschen + 15
Sprachen Handelssprache
RK 22, Berührung 16, auf dem falschen Fuß 17
TP 60 (12 TW)
Ref + 14, Will + 6, Zäh + 8 ;
BR 12m
Nahkampf + 13 / 7 Rapier + 1 (1W63 / 15-20 x2)
Nahkampf + 12/ 6 Kurzschwert + 1 (1W63 / 19-20 x2)
GAB + 8 /+ 3
RAB + 8
Angriffsoptionen Kampf mit zwei Waffen, Hinterhältiger Angriff + 5W6, Gift, verbesserter Kampf mit zwei Waffen.
Attr ST 16, GE 18, KO 13, IN 12, WE 12, CH 10
SF Fallen finden, Ki Kraft, Geisterhafter Schritt, Gift benutzen, Great Leap, Erzfeind (Mensch), Spurensuche, Tierempathie, Zitadellentraining, Nondetection, Skill Mastery
Talente Verbesserte Initiative, Ausweichen, Waffenfokus (Rapier), Waffenfokus (Kurzschwert)
Fertigkeiten Balancieren + 10, Beruf(Händler) +3, Entdecken + 10, Handwerk (Giftmischer) + 3 , Informationen sammeln + 6, Klettern + 5, Lauschen + 15, Leise bewegen + 15, Mechanismus ausschalten + 15, Motiv erkennen + 3, Springen + 9, Suchen + 15, Überlebenskunst + 7, Verstecken + 12, Wissen (Geographie) + 1, Wissen (Natur) + 1
Ausrüstung Amulett der natürlichen Rüstung +1, scharfes Rapier +1, scharfes Kurzschwert +1, Trank: Leichte Wunden heilen (2x), Trank: Mittelschwere Wunden heilen, Ring des Schutz +2, Charismaumhang +2

Bio:

Rurik wurde als Beren Faldren in Sharn geboren und verbrachte dort die meiste Zeit seiner Jugend. Er gehörte einer Straßengang an und beging Verbrechen, bis er eines Tages von der Stadtwache festgenommen wurde, als er gerade das Haus einer reichen Familie ausräumen wollte. Der zuständige Offizier der Wache hatte allerdings nachsehen mit Beren und machte ihm ein Vorschlag. Wenn sich Beren zur Armee meldet, würde die Stadtwache nicht weiter ermitteln und wenn er mindestens 5 Jahre gedient (und überlebt) hätte könne er seine Schuld damit sühnen. Rurik ging auf diese Vorschlag ein und kam zu einem Infanterieregiment, dessen Offizier ein Undercoveragent der Königszitadelle war mit dem Auftrag Korruption und Verrat in den eigenen Reihen auf zu decken. Schon in der Ausbildung kam Beren mit dem illegalen Treiben einiger Soldaten in Kontakt, hielt sich selber aber nur am Glückspiel und hielt sich ansonsten aus dem gröbsten heraus. Obwohl Glückspiel offiziell in der Armee verboten war, wurde es von vielen Offizieren toleriert, nicht zu letzt da einige Offiziere selbst teilnahmen. Der Zitadelloffizier der unter dem Decknamen Teliad Wallenstein als Oberst in der Armee war, erkannte in Beren einen idealen Spitzel und überzeugte ihn, die verdächtigen Offiziere auszuspionieren. Beren kam dem auch widerstrebend nach, ohne wirklich zu wissen für wen Wallenstein wirklich arbeitet. Durch Beren Hilfe konnten die Verräter enttarnt und hingerichtet werden. Beren kamen ein erster Verdacht, für wenn er da spionierte als Wallenstein schon ein Tag nachdem die Verräter verhaftet wurden, durch einen anderen Offizier ersetzt wurde.

Nach 5 Jahren in der Armee kehrte er als veränderter Mensch nach Sharn zurück. Obwohl er seine kriminelle Vergangenheit hinter sich lassen wollte, konnte er ihr nie komplett entrinnen. Seine alte Gang bedrängte ihn, sich ihnen anzuschließen. Doch Rurik lehnte ab und seine alte Gang setzte alles daran ihn mit Einschüchterung umzustimmen oder zu töten, sollte er sich immer noch weigern. In dieser auswegslosen Situation lief ihm der Mann, den er als Oberst Teliad Wallenstein kannte, über den Weg. Der Agent hatte einen neuen Auftrag und sollte als zwielichtiger Waffenhändler eine Gruppe von Terroristen unterwandern, die angeblich ein Anschlag auf ein Mitglied der Königsfamilie verüben wollte. Beren bat seinen ehemaligen Vorgesetzten, nun unter dem Namen Verun bekannt, um Hilfe. Wieder machte sich der Agent das Wissen und die Kontakte von Beren zu nutze, in dem er ihn in seine alte Gang zurück schickte, die mit der Terrorgruppe sympathisierte. Obwohl Beren immer der Gefahr ausgesetzt war, als Spitzel enttarnt zu werden, absolvierte er seine Spionagetätigkeit sehr zur Zufriedenheit des Agenten und nach einem Jahr konnten die Terroristen gefasst werden. Wie Vereinbart stellte der Agent ihm eine Empfehlung für die Königszitadelle aus. Nachdem die Zitadelle Beren eingehende Überprüften, begann man mit der Ausbildung.

2 Jahre lang lehrte man ihn die Kunst des Täuschen, Spionieren, Schleichen und Töten. Während seiner Ausbildung wurde der Krieg beendet und Frieden geschlossen und so verschob sich auch der Schwerpunkt seiner Agententätigkeit. Er wurde nach seiner Ausbildung unter die Aufsicht eines erfahrenen Agenten gestellt und arbeitete verdeckt in verschiedene Botschaften um dort sein Handwerk zu verfeinern. Nachdem er sich bewiesen hat bekam er eine Empfehlung für die dunklen Laternen und wurde in diese Abteilung versetzt (Hauptsächlich weil den dunklen Laternen immer Leute fehlen). Seine letzte Mission sollte darin bestehen, die Purpurflotte zu unterwandern und etwas über ihre Pläne in Erfahrung zu bringen. Er begab sich in die Lhazaar Fürstentümer und gab sich dort als Rurik aus, einem gescheiterten Kaufmann aus Sharn der nun voller Verbitterung sein Glück in der Piraterie sucht. Er wollte sich in die Purpurflotte mittels Wissen über verschiedene Schiffe mit wertvoller Ladung einkaufen, aber bevor er dazu die Gelegenheit bekam wurde er von einem Mitglied seiner ehemaligen Gang erkannt und bevor dieser seine Deckung auffliegen lassen konnte, tötet er ihn. Allerdings wurde er dabei beobachtet und musste fliehen, da er nun wegen des Mordes an einem ersten Offizier eines Piratenschiffes gesucht wurde. Er versuchte auf einem unabhängigen Schiff zu entkommen, allerdings holten die Piraten ihn ein und griffen das Schiff an. Rurik konnte mit einem kleinen Beiboot während des Kampfes fliehen, wurde allerdings abgetrieben und irrte tagelang auf dem Meer herum. Mehr Tot als Lebendig strandete er auf der Insel Renkrue, wo ihn die freundlichen Inselbewohner wieder aufpäppelten.

Rurik [Beren Faldren]

Grausame Flut Brotos